h1

Make Love not War

29 Mai, 2009

Vor einigen Wochen wurde ich durch das Webblog Codinghorror wieder daran erinnert, wie prüde die Menschen der Vereinigten Staaten von Amerika doch sind. Es ging dabei um die Frage, ob man als Softwareentwickler ein Stellenangebot ablehnen sollte, das zwar gut bezahlt würde, ansonsten aber einen ehr bitteren Beigeschmack hinterlässt.
Da stellt sich natürlich die Frage, was den ein solcher Job sein könnte. Spionagesoftware? Der Bundestrojaner? Steuerungssysteme für Massenvernichtungswaffen vielleicht? Diese Liste könnte wahrscheinlich sehr lang werden, wenn man nur lange genug nachdächte. Aber Blogger Jeff Atwood hatte etwas ganz anders im Sinn: Pornografie!

Das erinnerte mich sofort an eine Dokumentation, die ich vor geraumer Zeit gesehen habe (How Porn Conquered the World), ist es nicht genau diese Branche, die bei der Einführung neuer Medien immer eine Führungsposition einnimmt? In der Vergangenheit war es so, ob Video, DVD, Bluray oder Internet, immer hat Pornografie einen nicht unerheblichen Marktanteil. Ein Großteil davon wird freilich in den USA hergestellt. Würde man in so einer Branche arbeiten wollen? Krisensicher ist es allemal, denn wie ein Lehrer von mir mal so treffen beschrieb „Wenn das keiner kaufen würde, würde es auch keiner herstellen!“
Ausserdem wäre es ein Job, bei dem keine Menschenrechte verletzt würden und durch dessen Auswirkungen auch niemand zu Tode kommen würde. Klingt für mich akzeptabel, aber ich lebe ja auch nicht in den USA.

ein hollix Posting

Advertisements

One comment

  1. Wenn die US so prüde sind, wieso wird dann dort Porno-Software geschrieben und hier eher weniger? Typisch dumme Klischees.

    Im übrigen würde ich auch nicht unbedingt in dem Bereich arbeiten wollen. Wenn man ein nerdy Einzelgänger ist, mag das vielleicht kein Problem darstellen, aber allein Freunden und Familie zu erklären, was mach so macht?

    In der Rüstungsindustrie werden auch keine Menschenrechte verletzt. Menschen töten Menschen und nicht Waffensysteme. Soweit sind wir noch nicht. Persönlich hätte ich kein Problem mit der Rüstungsindustrie, wohl aber mit der Pornoindustrie. Bin ich jetzt prüde? Oder gar US-Amerikaner?



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: