h1

Jonathan Barnes : Das Alptraumreich des Edward Moon

8 Februar, 2009

„Dieses Buch besitzt keinen wie auch immer gearteten literarischen Wert“. Das ist nicht etwas meine Meinung, nein, dieser Satz steht schon auf dem Umschlag. Vielleicht hätte es eine Warnung sein sollen aber für mich war gerade diese Aussage das, was dieses Buch so interessant machte. Jetzt weiss ich es besser: Es war eine Warnung!

Auch diese Buch fällt wieder in die Kategorie „Er wollte, aber er wußte nicht wie“. Barns hat hier durchaus Figuren, mit denen man eine hervorragende Geschichte hätte schreiben können. Da ist zum Beispiel ein Mann, der in der Zeit rückwärts lebt. Ausserdem die Figur des offensichtlich unverwundbaren Schlafwandlers. Daraus hätte man eine ganze Menge machen können, ist hier aber leider nicht passiert.
Zwar fing das Buch spannend und viel versprechend an, aber das war es dann auch schon. Zeitweise wusste ich gar nicht, wo sich die Geschichte hin bewegt, die Figuren agieren, ohne dass man ihre Beweggründe versteht. Es war alles sehr verwirrend. Jetzt, nachdem ich das Buch beendet habe, kann ich noch immer nicht ganz sicher sagen um was es eigentlich ging. Irgendwas mit einer Verschwörung …

Vielleicht liegt es an mir, aber ich kann diesem Buch nicht viel abgewinnen. Da gibt es mit Sicherheit bessere Vertreter dieses Genres.

Meine Wertung : 3 von 10

Ein HolliX Posting

41zb3tbizWL._SL500_AA240_.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: