h1

MobileMe Teil 1

21 Juli, 2008

Viel wurde in den letzten Tagen schon über Apples neuen Dienst MobileMe geschrieben. An dieser Stelle möchte ich mich aber nicht dem Trend anschließen und über Dinge schreiben, die nicht funktionieren, sondern ausnahmweise mal über etwas, das funktioniert: Synchronisation.

MobileMe synchronisiert Daten, wie Termine oder Kontakte, automatisch zwischen unterschiedlichen Geräten und webbasierten Browseranwendungen. Aber funktioniert das wirklich?

Für einen Test hatte ich am Morgen einen neuen Termin in den Kalender meines iPod Touch eingetragen, das Gerät aber bewusst auf dem Wohnzimmertisch liegen lassen bevor ich zur Arbeit ging. Im Büro angekommen konnte ich besagten Termin aber im Web-Kalender von MobileMe wiederfinden, denn inzwischen hatten sich das Gerät über den Dienst synchronisiert. Das funktionierte tadellos.
Anschließend startete ich einen Test in die andere Richtung. Würde ich einen Termin, den ich im Web-Kalender eintrage, Zuhause im iPod wiederfinden? Ebenso erwartete ich einen neuen Eintrag im iCal Programm auf meinem Mac, denn auch dort hatte ich die Synchronisation zu MobileMe aktiviert.

Auch das funktionierte tadellos. Ich habe seitdem mehrfach Termin sowohl auf meinem iPod Touch oder auf meinem iMac eingetragen und die Synchronisation war immer erfolgreich.

Anders als ursprünglich beworben, ist die Synchronisierung des iPod kein Push-Dienst, der Änderungen sofort weiterleitet, sondern geschieht in Intervallen. Diese Einstellung ist aber mit Vorsicht zu geniessen, da ein kleiner Interval auf kosten der Akkulaufzeit geht. Denn der iPod Touch synchronisiert sich nämlich auch wenn er ausgeschaltet ist, sofern man nicht das WLAN deaktiviert! Leider sind die Intervalabstände nicht frei konfigurierbar, denn ich würde mir eine Einstellung zwischen „Stündlich“ und „Manuell“ wünschen.

Die drahtlose Synchronisation ist natürlich kein Grund jährlich 60 Euro zu bezahlen, aber MobileMe kann mehr, wenn denn alles so funktioniert wie es sollte. Der Start von MobileMe war für Apple keine Meisterleistung, aber Einsicht ist der erste Schritt zu Besserung und deshalb hat Apple alle Zugänge kostenlos um 30 Tage verlängert. Auch mein Testkonto kann davon profitieren. Mehr zu MobileMe also in Kürze.

ein hollix posting

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: