h1

iPod Touch 2.0

12 Juli, 2008

Während die Welt gespannt auf Apples neue Mobiltelefon wartet, vergisst man nur zu schnell, dsas im gleichen Atemzug auch der iPod Touch ein Softwareupdate bekommt. Zwar kommt die neue Firmware nicht kostenlos, aber die 7,99 Euro lohnen sich, ermöglicht diese Investition doch von nun an zusätzliche Programm aus Apples AppStore zu installieren. Viele dieser Mini-Programmen gibt es sogar kostenlos.

NetNewsWire
Diesen RSS Reader gibt es für OS X schon länger, nun aber auch eine Variante für Unterwegs. Das besondere an diesem Reader ist, das er Feeds und gelesene Nachrichten über das Internet synchronisiert. Alles was Sie unterwegs lesen ist auch auf dem heimischen Rechner schon als gelesen markiert. Ein tolle Idee, die sehr gut funktioniert.

Evernote
Leider kann der iPod Touch auch  mit der aktuellen Firmware noch immer nicht Notizen mit einem Rechner synchronisieren. Abhilfe schafft hier Evernote, ein Programm, das ich schon länger im Einsatz habe, um Notizen zwischen Mac und PC abzugleichen. Habe ich mich unterwegs bisher mit dem Evernote Webinterface begnügt, gibt es jetzt ein eigenständiges Programm für den Touch. Sehr nützlich.

Aurora Feint
Ein kostenloses Spiel mit detailreicher Grafik. Der Suchfaktor ist hier sehr groß, obwohl das Spielprinzip mit einer Mischung aus Tetris und Bejeweled nicht neu ist.

Monkey Ball
Mit diesem Spiel zeigt der iPod Touch, dsas ihm auch schnelle 3D Grafiken nicht fremd sind. Es ist unglaublich, dass so etwas auf diesem Gerät möglich ist, das man vorschnell für einen edlen MP3-Player halten könnte. Aber auch als Spielkonsole für Unterwegs mach der iPod Touch eine gute Figur. Die Steuerung des Spiels über die eingebauten Bewegungssensoren ist einmalig. Auch diese Spiel verspricht viel Spaß – ruhige Hände vorausgesetzt.

Ein Programm das ich trotz mehrfachem Test nicht zur Funktion gebracht habe, ist „Remote“. Damit soll es möglich sein, iTunes oder AppleTV fernzusteuern. Bei mir leider nicht.

Änderungen an den mitgelieferten Programm sind hingegen schwer zu finden. Verbesserungen finden sich aber zum Beispiel im Kalender und einem neuen Taschenrechner. Hinter den Kulissen wird es aber wieder Interessant. Eine Anbindung an Apples neuen „mobile me“ Service, der Kalender, dass Adressbuch, sowie E-Mail synchronisiert klingt viel versprechend. Leider sind die Arbeiten an diesem Dienst etwas aufwändiger als Apple erwartet hat, so das er noch nicht vollständig funktioniert. Trotzdem ist es ein Dienst, den man sich mal ansehen sollte, immerhin gibt es eine mehr wöchige Testphase.

ein hollix-posting

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: