h1

Sicherheit verboten!

1 August, 2007

WLAN ist eine tolle Sache, aber das Erste, was ich bei meinem Router getan habe, war das WLAN zu deaktivieren und die Antenne abzuschrauben. Ich hatte eben kein Interesse daran meinen Internetzugang der Allgemeinheit zu Verfügung zu stellen und die daran angeschlossenen Rechner schon gar nicht. Auch wenn Internetnutzung inzwischen kein finanzielles Problem ist, so möchte ich doch zumindest die Kontrolle darüber behalten, welche Seiten von meiner IP-Adresse aufgerufen werden. Schließlich lässt sich die Spur immer nur bis zu mir zurück verfolgen.
Auch in meiner Wohnung empfange ich fremde Netze und das, obwohl ich in einer Kleinstadt lebe. Anders war es als ich mal zu einer Tagung in Müchen war. Dort gab es freie und offene Netze gleich dutzenweise. In Bayern brauch man wohl nur den Finger in die Luft zu heben um sich mit dem World Wide Web zu verbinden.
Natürlich kann man WLAN-Verbindungen sicher machen, aber jeder der sich schon mal ausführlich mit dem Thema beschäftigt hat weiss, dass WPA und WPE nicht viel her machen und dass diese Schlüssel zu knacken sind, teilweise schon innerhalb von wenigen Minuten.

Zum Glück hat unsere äusserst kompetente Regierung solche Werkzeuge verboten. Wer also in fremde Netze eindringt, macht sich strafbar. Prinzipiell sicherlich eine gute Idee, aber leider hat diese Sache einen Haken: Durch das Verbot dieser Tools kann kein Unternehmen oder Privatperson mehr ermitteln, ob ihr Netz nun sicher ist oder nicht. Das merkt man erst, wenn das Kind denn in den Brunnen gefallen ist, Sicherheitstest im Vorfeld sind nicht rechtens. In meinen Augen ein untragbarer Zustand, in dem die Politik mal wieder ihre Inkompetenz bewiesen hat. Im Detail reden wir hier über den Paragraph 202c, der das „Vorbereiten des Ausspähens und Abfangens von Daten“ unter Strafe stellt.
Seien wir doch mal ehrlich, wer genug kriminelle Energie hat, wird diese Tools auch weiterhin benutzen. Sicherheitsfirmen, die aber diese Werkzeuge benutzen, um potentielle Sicherheitsrisiken aufzudecken, machen sich nun selber strafbar. Wer von den Menschen in Berlin dachte eigentlich, dass wäre eine gute Idee?

ein hollix posting

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: