h1

God gave Rock and Roll to me

1 Januar, 2007

Es war ja schon lange Zeit, das ich meine ehrwürdige DX7 mal anmeinem iMac anschließe. Man liest ja ständig, wie oft Apple Computer inder Musikbranche eingesetzt werden. Da wollte ich nicht zurückstehen.

EineUSB-MIDI Adapter hatte ich ja noch aus meinen Windows Zeiten wo er auchproblemlos funktionierte. Die Suche nach einem Treiber für OS X warhingegen etwas schwieriger, da ich eine Version brauchte, die genau zuraktuellen Versionsnummer des Betriebssystems passte. Fündig wurde ichauf der Webseite des Herstellers.
Zwischenzeitlich hatte ich auch die Audio-MIDI Konfiguration von OS X entdeckt und jetzt sah auch alles gut aus.

Ich finde es recht ungewöhnlich, dass ein Recher gleich ab Werk mit einerSequenzer-Software ausgeliefert wird, aber Apples „Garage Band“ istwirklich sehr gelungen, so das ich mich um ein Programm nicht kümmernmußte. Natürlich ist „Garage Band“ keine professionelle Software wiez.B. „Cubase“ aber sie hat auch nicht den Anspruch, das zu sein.
Letztendlich funktionierte aber alles perfekt. Rechner und Software reagierten ohneVerzögerung auf gespielte Noten. Auch Pitch Bend und Modulations Reglerwurden von der Software korrekt verarbeitet.

Fazit: Mit den richtigen Treibern ist es kinderleicht und macht Spaß.

Ein Artikel von hollix

technorati tags:,

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: